Allgemein – Mehrsprachigkeit ist klasse!
  • 14Standorte
  • 78Kurse
  • 956Schüler:innen
  • 11Sprachen
-- archive.php --

Workshop-Wochenende im April

Am ersten Aprilwochenende fanden gleich zwei Workshops an unserem Standort in Jena statt.

Im Workshop „Medien im Unterricht“ wurden die Lehrkräfte teils online und teils in Präsenz durch unsere neue Projektmitarbeiterin Sofia Kurbatova zu der Benutzung und Einbeziehung von Medien beziehungsweise Lernapps im Unterricht weitergebildet.

Welche Vorteile haben Lernapps? Welche Medien benutzen die Lehrkräfte schon? Was sind die Erfahrungen damit? Wie kann man Medien mit in die Unterrichtsstunde integrieren?

Anhand von Umfragen, dem offenen Austausch und den vielen Übungsphasen konnte den Lehrkräften einiges an Wissen vermittelt werden.

Durch die zunehmende Präsenz an Medien im Alltag und der immer weiter wachsenden Digitalisierung in allen möglichen Lebensbereichen ist es auch im Unterricht eine gelungene Abwechslung zu den doch oft traditionellen Unterrichtsmethoden.

Spielerisch die Sprache erlernen und Punkte sammeln durch Vokabeln üben klingt nach Spaß und ist trotzdem effektiv – egal in welchem Alter!

Gleichzeitig konnten im Willkommensworkshop wieder einige neue Lehrkräfte im Team der Dozent:innen durch Maria Hemmerling-Schachtschabel begrüßt werden.

Was es zu beachten gibt in den vielfältigen Bereichen von Unterrichtsplanung, über Rechtliches und Organisatorisches, die Rolle als Dozent:in bis hin zu den Zielen des Projektes wurde alles aufgearbeitet, erklärt und übermittelt.

Bei einem gemeinsamen Mittagessen mit den Teilnehmenden des Medienworkshops konnten diese erfahrenen Lehrkräfte schon einiges an Wissen und Erfahrungen an die Neulinge in der Runde weitergeben und offene Fragen klären. 

Herzlich willkommen im Projekt!

Start des Bücherkoffer-Programms!

Seit März rollen insgesamt 12 blaue Koffer in 6 unserer Kurse. In jedem Koffer sind 12 mehrsprachige Kinderbücher, mit denen die Kinder sowohl ihre Sprache als auch eine der 50 weiteren Sprachen ganz individuell entdecken können. Jede Woche nimmt ein Kind einen Koffer mit nach Hause und kann so zu Hause mit den Eltern zusammen (Vor-)lesen. Damit leistet das Programm einen wichtigen Beitrag zur Leseförderung und der Entwicklung von Persönlichkeit, Sprache und interkultureller Kompetenz. Wir freuen uns sehr, das Bücherkoffer-Programm mit coach@school e.V. erstmalig in Thüringen gemeinsam umsetzen zu dürfen.

Damit unsere Lehrkräfte gut auf das neue Programm vorbereitet sind, fand am 08.03. ein Workshop für Lehrkräfte statt.

  • Was ist eigentlich Vorlesen? Kann ich auch Bilderbücher vorlesen?
  • Warum ist Vorlesen wichtig für Kinder?
  • Wie kann ich die Eltern motivieren, mit ihren Kindern zu lesen?

Diese und noch viel mehr spannende Fragen haben wir beantwortet. Wir haben kreative Vorlese-Techniken gelernt und ausprobiert. Dabei haben wir die Bücherkoffer und die 24 Bücher ganz genau unter die Lupe genommen. Jetzt können die Bücherkoffer rollen!

Mehr Informationen zum Bücherkoffer finden Sie auf unserer Website unter Für Eltern und Schüler:innen oder auch unter https://www.coachatschool.org/.

Veranstaltungshinweis: Qualitätszirkel Mehrsprachigkeit (digital) am 18.03.

Am 18.03. von 14-15:30 Uhr sind alle Interessierten herzlich zu unserem Qualitätszirkel eingeladen.

“TRANSFORMING EDUCATION FOR MULTILINGUAL LEARNERS”
Impulse aus dem Internationals Network for Public Schools
Marguerite Lukes, The Internationals Network (New York)

Zugangsdaten: https://zoom.us/j/95153477083
Meeting-ID: 951 5347 7083
Anmeldung unter: a.kittlitz@schlau-werkstatt.de

Internationaler Tag der Muttersprache

Der Internationale Tag der Muttersprache am 21. Februar macht auf die Notwendigkeit aufmerksam, die Muttersprache zu pflegen, sie zu fördern und die sprachliche Vielfalt als Quelle des kulturellen Erbes zu schützen. Die Grundbotschaft des Internationalen Tages der Muttersprache besteht darin, das Bewusstsein für die Bedeutung von Sprache und Kultur zu schärfen, Verständnis über Spaltungen hinweg zu schaffen, Frieden zu schaffen und für gemeinsame Aktivitäten zu sorgen, die auf Verständnis, Toleranz und Dialog basieren.

Neues Jahr – neue Lehrkräfte

Am 10. Februar haben wir neue Lehrkräfte für die Sprachen Spanisch, Türkisch und Arabisch in unserem Projekt begrüßt. Darunter sind einige, die die Kursleitung von ehemaligen Lehrkräften übernehmen. Andere wiederum starten ganz neue Kurse, wie zum Beispiel Arabisch in Greiz.
Im Willkommensworkshop erhalten neue Dozent:innen nicht nur wichtige Infos zu ihrer Unterrichtstätigkeit im Projekt, sondern lernen unser Projektteam und andere Lehrkräfte kennen.
Herzlich Willkommen und viel Erfolg für eure Kurse!

Veranstaltungshinweis: Qualitätszirkel Mehrsprachigkeit (digital) am 22.01.

Am 22.01.24 von 14-15:30 Uhr sind alle Interessierten herzlich zu unserem Qualitätszirkel eingeladen.

Am Beispiel des Translaguaging-Ansatzes zeigt Kimberly Naboa Menzel,
Bildungsreferentin der SchlaU-Werkstatt für Migrationspädagogik, wie wir Sprachbarrieren im Klassenraum praktisch überwinden und die verschiedenen Sprachen der Schüler:innen beim Lernen erfolgreich einbezogen werden können.

Zugangsdaten: https://zoom.us/j/94785048619
Anmeldung unter: a.kittlitz@schlau-werkstatt.de

Brandenburg & Thüringen im Austausch

Am 24. und 25. November haben wir uns einen Überblick zur herkunftssprachlichen Förderung in Brandenburg verschafft. Dr. Anna Fabian, eine der Projektleitungen des „Muttersprachlichen Unterrichts“ erzählte aus ihrer mehrjährigen Praxis im Projekt (in Trägerschaft der Regionalen Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie). Gemeinsam haben wir uns zu Weiterbildung der Lehrkräfte, Auswahl von Lehr- und Lernmaterialien und Projektstrukturen ausgetauscht. (Weitere Infos zum Programm in Brandenburg: https://raa-brandenburg.de/Projekte-Programme/Muttersprachlicher-Unterricht)

In Brandenburg wird aktuell in 111 herkunftssprachlichen Kursen u.a. Arabisch, Russisch, Kurdisch und Türkisch unterrichtet. Eine der Lehrkräfte, Herr Etibar Mammadov, hat mit Lehrkräften für Ukrainisch und Polnisch einen spannenden Workshop zum Thema Lernszenarien durchgeführt. Wir durften dabei sein und viele wertvolle Tipps und Anregungen für unsere Arbeit mitnehmen.

Wir bleiben im engen Austausch mit RAA Brandenburg und planen bereits unsere Kooperation im nächsten Jahr.

20.11. ist Tag der Kinderrechte! Finanzministerin Heike Taubert besucht Arabischkurs

Kinder haben das Recht darauf, dass ihre kulturelle Identität, ihre Werte und ihre Sprache geachtet werden. Dies ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit im Landesprogramm „Mehrsprachigkeit ist klasse!“ und dieses Recht ist auch in der UN-Kinderrechtskonvention verankert.
Genau dazu sowie zu weiteren Kinderrechten kamen wir am 16.11. ins Gespräch mit Vertreter:innen des Jungen Engagements der UNICEF Jena Gruppe, Kindern aus dem Arabischkurs an der Gemeinschaftsschule „Galileo“ Winzerla und mit Heike Taubert, die nicht nur Finanzministerin, sondern auch Komiteemitglied von UNICEF Deutschland ist.

JenaTV hat unsere Aktion filmisch begleitet. Den Beitrag gibt es hier: https://lmy.de/QNP