Allgemein – Seite 2 – Mehrsprachigkeit ist klasse!
  • 11Standorte
  • 67Kurse
  • 821Schüler:innen
  • 11Sprachen
-- archive.php --

Neuer Persisch-Kurs in Jena – Anmeldung ab sofort möglich

Nach den Herbstferien beginnt der erste Persischkurs für Kinder von 6-12 Jahren in Jena.
Die genaue Zeit und der Kursort werden noch bekannt gegeben.
Interessierte können sich sehr gerne bei der Lehrkraft Parinaz Dehghani Nazhvani (+49 152 090 673 01) oder über mik@kindersprachbruecke.de melden.

Willkommensworkshop für das neue Schuljahr

Auch für „Mehrsprachigkeit ist klasse!“ hat ein neues Schuljahr begonnen. In Vorbereitung darauf haben wir den neuen Lehrkräften im Projekt am 25.08. die wichtigsten Informationen zur Ihrer Tätigkeit im Landesprogramm in einem ganztägigen Willkommensworkshop vorgestellt.

Wir freuen uns sehr darüber, die neuen Lehrkräfte für die Sprachen Arabisch, Bulgarisch, Portugiesisch und Spanisch bei „Mehrsprachigkeit ist klasse!“ begrüßen zu dürfen!

In Gedenken an Stefan Werner

Wir sind schockiert und bestürzt über die schmerzhafte Nachricht von Stefan Werners plötzlichem Tod. Als Mitgliedsorganisation des Paritätischen Thüringens wussten wir die engagierte Zusammenarbeit mit ihm stets zu schätzen. Stefan Werner hat sich als Mitglied im Fachbeirat unseres Landesprogramms „Mehrsprachigkeit ist klasse!“ mit größtem Engagement für die Förderung von Herkunftssprachen in Thüringen eingesetzt. Dafür sind wir ihm sehr dankbar. Der Verlust ist unermesslich groß – fachlich ebenso wie menschlich – und noch nicht zu begreifen. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und allen Menschen, die ihm nahestanden.

Einblicke in den Fachtag „Mehrsprachigkeit ist klasse!“

Mehrsprachigkeit ist klasse!

Das sagen wir schon lange und seit knapp zwei Jahren dürfen wir über das gleichnamige Landesprogramm des Thüringer Ministeriums für Migration, Justiz und Verbraucherschutz richtig aktiv werden.

Mittlerweile werden an 10 Standorten rund 800 mehrsprachig aufwachsende Kinder und Jugendliche in ihrer Herkunftssprache gefördert, wir qualifizieren die Dozent:innen und professionalisieren die Sprachkursangebote. Für noch mehr Austausch und Vernetzung trafen sich am 17. Juni fast 100 dieser Sprachlehrer:innen und Expert:innen aus ganz Thüringen und darüber hinaus, beim Fachtag im Jenaer Volkshaus. Neben empowernden Workshops war die Unterzeichnung der Resolution „Mehrsprachigkeit ist klasse!“ definitiv das Highlight. Zusammen mit den Erstunterzeichner:innen wie Migrationsministerin Doreen Denstädt, Elisa Calzolari vom MigraNetz Thüringen e.V. oder Stefan Werner vom Paritätischen Thüringen machen wir auf die noch ungenutzten Potenziale von mehrsprachig aufwachsenden Menschen in Thüringen aufmerksam und fordern weitere Schritte.

Ein besonderer Dank geht auch an die Kinnings Foundation, die das Landesprogramm und den Fachtag im Rahmen der Förderung von „Pryvit heißt Hallo“ fachlich/inhaltlich und finanziell unterstützt.

Viel Spaß beim Stöbern durch die Bildergalerie!

Thüringer Resolution „Mehrsprachigkeit ist klasse!“

Rund 20.000 Kinder und Jugendliche wachsen in Thüringen mehrsprachig auf. Der damit verbundene Sprachenschatz ist enorm groß, wenn er gesehen, genutzt und gefördert wird.
Wir machen mit einer Resolution auf die noch ungenutzten Potenziale von mehrsprachig aufwachsenden Menschen in Thüringen aufmerksam.
Die Resolution wird beim Fachtag am 17. Juni unterzeichnet, an dem rund 100 Thüringer Sprachlehrerinnen und -lehrer sowie Expert:innen bundesweit teilnehmen. Zu den Erstunterzeichnern gehören u.a. die Thüringer Integrationsbeauftragte Mirjam Kruppa und der PARITÄTISCHE Landesgeschäftsführer Stefan Werner. Darüber hinaus möchten wir weitere Unterstützer:innen gewinnen.

Fachtag „Mehrsprachigkeit ist klasse!“ 17.06.

Am 17.06. findet von 10:30-17:00 Uhr der Fachtag „Mehrsprachigkeit ist klasse!“ im Volkshaus Jena statt (Carl-Zeiss-Platz 15). Wir freuen uns auf die Eröffnung des Programms durch Ministerin Doreen Denstädt (TMMJV). Im Anschluss hören wir verschiedene Perspektiven auf das Thüringer Landesprogramm zur Förderung von Herkunftssprachen.

Höhepunkt des Fachtags ist die Unterzeichnung der Resolution „Mehrsprachigkeit ist klasse!“.
Zu den Erstunterzeichnern gehören u.a. die Thüringer Integrationsbeauftragte Mirjam Kruppa und der PARITÄTISCHE Landesgeschäftsführer Stefan Werner.

In spannenden Workshops wollen wir Mehrsprachigkeit und herkunftssprachliche Förderung beleuchten. Dabei geht es z.B. um den Zusammenhang von Mehrsprachigkeit & Identität oder die Bedeutung des Vorlesens für den Spracherwerb.

Projektpartner:innen, Studierende, Akteur:innen aus dem Bildungs- und Migrationsbereich sowie alle Interessierten sind herzlich eingeladen, am Fachtag teilzunehmen. 

Das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es hier:

Wir freuen uns auf dein/ Ihr Kommen!

#mehrsprachigkeit #hsu #herkunftssprachlicherunterricht #mehrsprachigkeitistklasse #fachtag #muttersprachlicherunterricht #kindersprachbrücke #muttersprache #herkunftssprache #thüringen

Muss zu Hause Deutsch gesprochen werden? Wir räumen im Podcast mit Bildungsmythos auf!

Noch immer wird Familien, deren Familiensprache nicht Deutsch ist, geraten, zu Hause Deutsch zu sprechen. Und viel zu häufig wird Mehrsprachigkeit als Risikofaktor betrachtet. Richtig ist: Mehrsprachigkeit ist eine wertvolle Ressource, die anerkannt und gezielt gefördert werden muss.

Die Anerkennung und auch Förderung der Herkunftssprachen ist ein wichtiger Schlüssel zur Integration, weil diese Sprachen zur Identität der Kinder gehören und eine gut gelernte Herkunftssprache auch dabei hilft, besser Deutsch zu lernen. Wir müssen dafür auch die Pädagog:innen an Kindergärten und Schulen sensibilisieren und mit dem Mythos aufräumen, dass zu Hause zwingend Deutsch gesprochen werden muss. Wir alle können sehr gut mehrere Sprachen gleichzeitig lernen und die Sprachenvielfalt ist am Ende auch für unsere Thüringer Wirtschaft ein Erfolgsfaktor.

Hier geht’s zum Podcast, in dem Projektleitung Julia Schnabel aus dem Landesprogramm „Mehrsprachigkeit ist klasse!“ berichtet und den Bildungsmythos widerlegt:

Manchmal brauchen kreative Lösungen viele Köpfe

Jeden Monat gibt es ein Austauschtreffen für die Lehrkräfte von „Mehrsprachigkeit ist klasse!“ Gestern kamen 10 Dozent:innen in Jena zusammen, um sich über ihre Kurse, Methoden und auch Herausforderungen auszutauschen. Gemeinsam wurde in einer kollegialen Fallberatung das Thema bearbeitet: Was kann ich tun, wenn ich mehrere Niveaustufen im Kurs habe? Wie schaffe ich es, dass nicht eine Gruppe gelangweilt und die andere überfordert ist?

Vielen Dank für den wertschätzenden Austausch! Wir freuen uns auf das nächste Mal!